FDP beschließt Wahlaufruf

Renata Alt als Delegierte beim FDP-Bundesparteitag in Dresden
Renata Alt als Delegierte beim FDP-Bundesparteitag in Dresden
Wettbewerb. Der Frieden in Europa sei unbezahlbar und müsse verteidig werden, heißt es in dem FDP-Wahlaufruf, den die 662 Delegierten in Dresden beschlossen. "Europa ist zu wichtig, um es Schulden-Politikern zu überlassen, die aus der Krise der letzten Jahre nichts gelernt haben. Und Europa ist zu wichtig, um es Radikalen und Ewiggestrigen zu überlassen, die aus den Krisen der letzten Jahrhunderte nichts gelernt haben", grenzten sich die Liberalen zu allen anderen Parteien ab.
So heißt es zum Thema Euro-Krise unter anderem: "Unser Europa sichert die Rückkehr zur finanzpolitischen Eigenverantwortung und erlaubt den Austritt aus der Euro-Zone, ohne dass dabei gleich die EU-Mitgliedschaft verloren geht. Die FDP will, dass der Euro stabilisiert wird, nicht, dass die Eurozone auseinanderfliegt." Und weiter: "Unser Europa verbindet Hilfen für Krisenstaaten mit der klaren Forderung nach strikten Reformen in Wirtschaft und Verwaltung. Die FDP will, dass Europa wettbewerbsfähiger aus der Krise herauskommt als es hineingegangen ist.


Druckversion Druckversion 
Suche

Auszug aus meinem Terminkalender:

TERMINE

28.06.2017Gemeinderat Kirchheim, Sitzung30.06.2017Mit Lencke Steiner, FDP-Fraktionsvorsitz...Veranstaltung mit Lencke Steiner und Lib...» Übersicht

Newsticker Portal Liberal

POSITIONEN

Mitglied werden